Notfallversorgung am EKN

Spezialisiert und umfassend: Versorgung im Notfall

Wir nehmen alle Notfälle auf und leiten die notwendigen diagnostischen Schritte in die Wege. Die enge Zusammenarbeit und Verzahnung aller Fachbereiche des Klinikverbundes (EKN, Herzzentrum Duisburg, Johanniter Krankenhaus Oberhausen, Evangelisches Krankenhaus Dinslaken, BETHESDA Krankenhaus) sichern eine fachspezifische Weiterbehandlung nach der Erstversorgung in der ZNA. Patienten mit HNO-, Zahn-, und MKG-Problemen sowie Kinder unter 18 Jahren werden von uns nach einer ggf. notwendigen Erstversorgung in die entsprechenden Kliniken und Krankenhäuser geschickt, da diese Fachbereiche bei uns nicht an der Notfallversorgung im EKN teilnehmen.

Haben Sie Beschwerden an den Augen?

Der diensthabende Augenarzt kann Sie nur behandeln, wenn:

  1. 1. Sie über eine Überweisung oder Einweisung von einem niedergelassenen Augenarzt verfügen.
  2. 2. Ihre Beschwerden Folgen eines Arbeitsunfalls (BG-Unfall) sind.
  3. 3. Sie in unserem Krankenhaus in stationärer Behandlung sind oder waren (bis zu 14 Tage nach der Entlassung).
  4. Wir haben eine Zulassung für das Durchgangsarztverfahren bei Berufsunfällen.

Lebenswichtig: Schnell und kompetent

In unserer Notaufnahme sind wir auch für die schwersten Notfälle bestens gerüstet. In unseren beiden Schockräumen versorgen wir mit einem speziell trainierten Team aus Ärzten und Pflegekräften Schwerstverletzte sowie schwerstkranke Patienten und sorgen innerhalb weniger Minuten für eine optimale weitere Diagnostik und Therapie.

Wir sind zertifiziertes regionales Traumazentrum der DGU (Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie).

Wir arbeiten eng mit den beiden Intensivstationen im EKN und dem OP zusammen, wo lebensbedrohliche Krankheitsbilder kompetent optimal weiterversorgt werden. Alle Abläufe sind darauf abgestimmt, keine lebenswichtige Zeit zu verlieren. Die Angiografie, die Computertomografie und die Magnetresonanztomographie (Kernspintomographie) sind ebenso wie der OP direkt erreichbar.