Zielsetzung

Die Ziele des Tumorzentrums Duisburg-Niederrhein sind:

1. Qualitätssicherung: Um eine hohe Versorgungsqualität im Bereich der Tumorbehandlung im niederrheinischen Raum zu erreichen, erfolgen alle diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen nach modernen medizinischen Erkenntnissen mit höchsten Standards.

2. Interdisziplinarität: Bei jedem Tumorpatienten erfolgt eine klinik- und fachübergreifende Zusammenarbeit mit Vorstellung bzw. Diskussion in den Tumorkonferenzen.

3. Orientierung: Mit der Gründung des Tumorzentrums Duisburg-Niederrhein entsteht eine zentrale Anlaufstelle für Tumorpatienten, die sich beraten und therapieren lassen, eine Zweitmeinung einholen oder zu einem Spezialisten weiter vermittelt werden können.

4. Vernetzung: Neben der internen Vernetzung aller onkologisch tätigen Fachkliniken und Kooperationspartner des Klinikum Niederrheins können sich alle weiteren Kliniken der Region sowie niedergelassene Kollegen mit dem Tumorzentrum Duisburg Niederrhein austauschen, auch wenn der Patient nicht hier behandelt wird.

5. Innovation: Sollten neue klinische Studien für Tumorpatienten des Tumorzentrums Duisburg-Niederrhein in Frage kommen, soll dies durch eine übergeordnete Zusammenarbeit mit dem Comprehensive Cancer Center der Universitätsklinik Düsseldorf ermöglicht werden, so dass die Tumorpatienten sofort von neuen Behandlungsmöglichkeiten profitieren können.